9584aea0-89a6-40e5-bbf6-74c2fc4022ac.JPG

bis heute - 2021 Beirat im Kunstverein Ebersberg
2021 - 2016 Fachberater bei / Expert advisor with Kremer Pigmente
2018 - 2016 Workshops: HP Textiles Formenbau Verbundwerkstoffe
                                    Polyesterfabrik CEMO
                                    Trendzement - fugenlose Betonoptik
                                    Wolfangel Composite Bau
                                    Lange+Ritter Kunstfaserverbundstoffe für Hochtechnologie
2014 Diplom in freier Kunst bei / Diploma free art  Prof. Axel Kasseböhmer
2012 onward Meisterschüler / Master scholarship
2014 - 2007 Akademie der Bildenden Künste / Academy of Fine Arts, München / Munich, bei / with Prof. Axel Kasseböhmer
2007 -2004 Studium der Kunstgeschichte, Ludwig Maximilians Universität München / Munich

Ausstellungen & Förderungen


2022.  Kooperierende Fragmente, Galerie Schenk Modern / Landshut, Landshut
          (Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR Modul      
          Digitale Vermittlungsformate)(Funded by the Federal Government Commissioner for Culture and the Media in the program NEUSTART KULTUR
          Module D – Digital Outreach Formats)

2022   Kunst fährt auf Sicht, ehemalige Firmenzentrale Heine Optotechnik @_dkeda_ Herrsching am Ammersee, Herrsching at Ammersee
          
(kindly supported by Bayern Innovativ Junge Kunst und neue Wege)
2022   In situ paradise, Erste Biennale von Lindau, Lindau
 
2021   It’s part of a strategy, Galerie Burster, Berlin
2021   ORF Lange Nacht der Museen, Kunstmuseum / Art museum Lindau
 
2020   Aktionsraum 2, Kunstverein / Art association Ebersberg e.V., Ebersberg
2020   Tacker Preselection 2020, Galerie der Künstler, München / Munich
2020   Blaue Zipfel-für Axel., Galerie der Künstler, München / Munich
2020   Sag mal, denkst Du Dir da eigentlich was dabei?, super+CENTERCOURT, München / Munich
 
2019   XXXVIII, Bergschmiede, München / Munich
2019   Gnothi Seauton Medientage, media days München / Munich
2019   Identities.zip Mitglied VR Kollektiv Gnothi, München / Munich
 
2015   The Rag Factory, Flux Contemporary Art, London
2015   kein Künstler - kein Titel, Lemon Art, Berlin
2015   Flux Exhibition, Royal College of Art, London
 
2014   So bist Du also, nun gut!, Diplomausstellung AdBK, diploma exhibition, München / Munich
2014   Zeichnungen & Objekte, Lemon Art, Berlin
2014   Auch Insekten essen Kuchen, Headegg,  München / Munich
 
2013   Grenzenlose Kunst, Gallery Kobeia, München / Munich
2007 - 2013   Teilnahme an den Jahresausstellungen - Akademie der Bildenden Künste München
 
Preise und Stipendien

2022   Neustart Kultur Modul D
2021   BayernIinnovativ Junge Kunst und neue Wege

2021   Neustart Kultur Modul A Digitaler Gutschein
2016   Bayerisches Atelierförderprogramm 2017/2018 für bildende Künstlerinnen und Künstler
 
Kollaborationen und Talks

2022   Founding of the working group Kooperierende Fragmente mit Lea Grebe, Camill von Egloffstein und Janina Trotzauer
2021   Gründung des Kollektivs It’s part of a strategy mit Maria Braune, Erik Esso, Tim Freiwald, Schirin Kretschmann, 
          und Florian Kuhn (on going)
2020   Artist Talk Aktionsraum 2, Kunstverein / Art association Ebersberg e.V., Ebersberg
2020 - 2019 Mitglied des Virtual Reality Kollektivs Gnothi 

Manuel Strauß (*1983 in München) erhielt seinen Abschluss 2014 in freier Kunst an der Akademie der Bildenden Künste München. Nach einigen Stationen arbeitet er nun in seinem Outskirt LAB in Grafing. Neue Hybride erschafft er dort aus altmeisterliche Techniken kombiniert mit industriellen Fertigungsmethoden.
Seit 2019 wendet er sich wieder an die Öffentlichkeit und präsentiert seine Ergebnisse jahrelanger Materialforschung, Kunstmarktanalysen und Fertigungsrecherchen. Stets werden herkömmliche Sehgewohnheiten, Denkmodelle und ästhetisches Empfinden herausgefordert. Wir bekommen keine Antworten von Strauß. Vielmehr möchte er, dass wir uns neue Fragen zu unserem alteingewöhnten Selbstbild stellen. Ausstellungen u. a. in Berlin, Ebersberg, London und München. 

 Manuel_Strauss-25.jpg

Studioshot 2021